Reicht ein Bitcoin aus, damit du in Rente gehen kannst?

Aktualisiert: Mai 3

Ein Bitcoin ist "ein Muss" im Portfolio


Mehr Analysten als je zuvor ermutigen junge Menschen dazu, die gegenwärtige Marktentwicklung auszunutzen und in Bitcoin zu investieren. Während diese Idee nichts Neues ist, machen die aktuellen Maßnahmen der Institutionen im traditionellen Finanzraum den Bitcoin und andere Kryptowährungen attraktiver. Mindestens ein Analyst behauptet, dass ein einziger Bitcoin eine weitaus bessere langfristige Rendite als herkömmliche Ersparnisse bieten wird.


Inflation könnte das Spiel gewaltig verändern

Im Laufe der letzten vierzig Jahre haben sich die Pensionspläne in den Industrienationen allmählich von festen Leistungsprogrammen, wie z.B. Standardpensionsplänen hin zu beitragsorientierten Programmen verlagert. Während dies allein schon Gegenstand von Debatten ist, steht außer Frage, dass Millionen von Menschen heute für den größten Teil, wenn nicht sogar für ihr gesamtes Alterseinkommen auf irgendeine Form von persönlichen Ersparnissen angewiesen sein wird.

Für diejenigen, die über reichlich Notgroschen verfügen, hat sich diese Regelung bewährt. Jahrzehntelange niedrige Inflation und kurze Rezessionen haben jedoch eine Rolle für diesen Erfolg gespielt. Sollte die gegenwärtige globale Finanzkrise zu einem Inflationsschub führen, könnten die meisten Rentner und Generationen in ernsthafte Schwierigkeiten geraten.

Für diejenigen, die noch erwerbstätig sind, könnte die langfristige Abwertung von Fiat-Währungen wie Dollar und Euro verheerend sein. Jahre umsichtiges Sparverhalten könnten verschwinden, wenn die Ertragskraft der Renten schwindet.


Bitcoin ist ein Muss im Portfolio

Es besteht kaum Zweifel daran, dass Bitcoin ein fester Bestandteil der globalen Finanzlandschaft werden wird. Mehr denn je verleihen die aktuellen Ereignisse dieser neuen Anlageklasse jetzt Legitimität und könnte der Ausweg der globalen Rezession, wenn nicht sogar Depression sein.

Sollte man also jetzt Bitcoin kaufen? Die Frage muss sich jeder selbst beantworten, doch ich bekomme immer mehr Nachrichten, wie man sicher in Bitcoin investieren kann. Man darf vor allem eines nicht vergessen: Die Arbeitslosenzahl in den USA steigt rapide an, der globale Shut-Down führt zu einer sich extrem verlangsamenden Wirtschaft, die bereits vor der Coronavirus-Pandemie bröckelte. In Deutschland ist die Zahl der Kurzarbeit-Anträge extrem gestiegen und kaum ein Unternehmen kann es sich leisten, mehr als zwei Monate geschlossen zu sein. Anerkannte Finanz-Experten vermuten bereits jetzt die größte Finanzkrise, die die Menschheit je gesehen hat.

Und wenn ihre Bitcoin nicht nur im Wert steigen sollen, sondern weiterhin jeden Monat auch noch Erträge erwirtschaften sollen, dann sehen Sie sich die Rubrik Masternodes hier auf der Seite an.




127 Ansichten