Gelddrucker der Fed stehen kurz vorm Zusammenbruch

Die Bilanz der Federal Reserve ist, innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums um unglaubliche 40% gestiegen. Rund 1,5 Billionen Dollar sind zu den zuvor 4 Billionen Dollar hinzugekommen – wobei die Bilanz der Fed durch den größten Gelddruck der Geschichte im letzten Jahrzehnt um mehr als das Fünffache gestiegen ist.

Diese massenhafte Abwertung des Fiat-Geldes führt mit großer Wahrscheinlichkeit zu riesigen Vermögensblasen, und es besteht die Gefahr, dass es in sehr kurzer Zeit durch die Überschwemmung des Marktes zu einer enormen Inflation kommt.


Harte Vermögenswerte wie Bitcoin oder Gold könnten dadurch für viele Investoren möglicherweise wieder eher als Absicherung und zur besseren Werterhaltung infrage kommen.


Als China zum Beispiel den CNY absichtlich abgewertet hat, ist Bitcoin in die Höhe geschossen. Auch damals geschah die Abwertung während der Halbierung im Jahr 2016 -

und wir befinden uns jetzt ungefähr vier Wochen von der nächsten Halbierung entfernt.


Europa und Amerika zusammengenommen sind in etwa etwa viermal so groß wie Chinas Wirtschaft. Werden der Euro und der Dollar abgewertet, könnte dies die harten Assets daher wie nie zuvor in die Höhe schnellen lassen.


Nicht zuletzt, weil die Verteilung dieses Geldes gerade erst begonnen hat. Es ist also zu erwarten, dass noch weitaus mehr davon seinen Weg zu den Massen findet – bis die Gelddrucker zusammenbrechen.



0 Ansichten